Das Dampfschiff Greif

Das Dampfschiff Greif
28.50 CHF (inkl. MWSt)

Details

Der Greifensee ist der zweitgrösste See des Kantons Zürich. Ursprünglich hiess der See Glattsee. Ein Graf von Rapperswil baute im 12. Jahrhundert die Burg Greifensee. Im 13. Jahrhundert wurde dann der See nach dem in der Zwischenzeit entstandenen Städtchen Greifensee umbenannt. Der See hat also sehr viel später den Namen der Siedlung angenommen. Die Schifffahrt auf dem Greifensee wurde erstmals im Jahr 1428 erwähnt. 1832 verweigerte Maur die Landabtretung dem See entlang für eine Kantonsstrasse. Damit kam das Bauerndorf ins Abseits. 1890 versuchte man mit der Gründung der Dampfschifffahrts-Gesellschaft den verlorenen Anschluss an das industrielle Zeitalter herzustellen. Es entstand eine regelmässige Schiffsverbindung nach Niederuster. Die 1895 von Escher Wyss & Cie. in Zürich gebaute GREIF ist das älteste Schraubendampfschiff in der öffentlichen Schifffahrt der Schweiz. 1987/88 wurde die GREIF nach den Originalplänen restauriert und wieder mit der originalen Dampfmaschine mit Steinkohlebefeuerung ausgerüstet. Während auf allen Schweizer Seen immer wieder neue Schiffe alte ablösten, ist die GREIF von allem Anfang an dabei – und dabei geblieben!

Broschüre, 113 Seiten Inhalt
Neu überarbeitete und ergänzte Auflage 2014

 

Zusatzinformation

ISBN 978-3-905647-03-7
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.