Das Predigerkloster in Zürich

Das Predigerkloster in Zürich
118.00 CHF

Gratis-Download der viersprachigen Zusammenfassung

View FileSummary    Grösse: (93.32 KB)

Details

Ein Beitrag zur Architektur der Bettelorden im 13. Jh.

Diese Publikation fasst die beim Neubau der Zentralbibliothek in den Jahren 1990-1996 gewonnenen Erkenntnisse zu diesem weit über Zürich hinaus bedeutsamen Bauwerk zusammen und zieht dabei auch die früheren Untersuchungen sowie die reichen historischen Bild- und Planbestände hinzu.
Mit den vorgestellten Untersuchungen konnte nun Gewissheit über das Aussehen jener Kirche erlangt werden, welche der Bettelorden nach seiner Ankunft in Zürich, 1230, zuerst errichtet hatte. Diese erste Zürcher Predigerkirche ist damit eine der ganz wenigen, deren Gestalt aus der Frühzeit des Ordens überhaupt bekannt ist.
Der etwas jüngere, hoch aufragende Chor der Zürcher Predigerkirche gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke der Bettelorden im deutschsprachigen Raum. Hier wird seine bewegte Entstehungsgeschichte und die später an ihm vorgenommenen Veränderungen nachgezeichnet.
Weitere Teile der Publikation sind dem nach dem Brand von 1887 abgebrochenen Klausurtrakt des Klosters mit seinem Kreuzgang sowie der klösterlichen Wasserleitung, einer technischen Pionierleistung in der damaligen Stadt Zürich, gewidmet.

Autor: Dölf Wild

Monographien der Kantonsarchäologie Zürich 32 (1999)
zugleich Dissertation Universität Zürich (Prof. H. R. Sennhauser)
324 S., 331 Abb. und Taf.
Format 210 x 297 mm, gebunden, laminiert

Zusatzinformation

ISBN 978-3-905647-89-1
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.