E-Book Zürcher Archäologie, Heft 18, Meilen-Schellen

E-Book Zürcher Archäologie, Heft 18, Meilen-Schellen
15.00 CHF
15.00 CHF

Gratis-Download der Zusammenfassung

View FileZusammenfassung    Grösse: (53.25 KB)

Details

Meilen-Schellen: Die neolithischen und spätbronzezeitlichen Funde und Befunde der Untersuchungen 1934-1996


Seeufersiedlungen

Im Verlauf der rund 60-jährigen Forschungstätigkeit in der ausgedehnten Bucht von Meilen-Schellen wurde eine Fülle an Funden und Informationen zur Besiedlungsgeschichte dieser Örtlichkeit zusammengetragen, die es im Rahmen der Auswertungsarbeiten zu sichten und zu bewerten galt. Soweit sich anhand der bisherigen Funde abschätzen lässt, reicht die Siedlungstätigkeit bis ins 5. Jahrtausend v.Chr. zurück und bricht im 9. Jahrhundert v.Chr. endgültig ab. Neben dem Nachweis mehrerer schnurkeramischer und spätbronzezeitlicher Hausgrundrisse hat die Befundauswertung vor allem wichtige Erkenntnisse zum Siedlungsgeschehen in der Bucht erbracht. Sie zeigte aber gleichwohl die Grenzen und Aussagemöglichkeiten alter Grabungsdokumentationen auf.
Bei der Auswertung der reichhaltigen Funde bildete vor allem die Auswertung der pfynzeitlichen Silices einen Schwerpunkt dieser Publikation. Dabei standen Fragen der Rohstoffversorgung und -nutzung im Zentrum. Einen profunden Einblick in die metallurgischen Kenntnisse jener Zeit gestattet die Auswertung des umfangreichen jungneolithischen Gusstiegelensembles, das in seiner Art bisher einzigartig ist. Zusammen mit der Auswertung der Silices wirft die Auswertung der Gusstiegel grundlegende Fragen zum Kommunikationsnetz der jungneolithischen Gesellschaft auf und regt zu einer noch differenzierteren Betrachtungsweise von deren Wirtschaftsgefüge an.

Autoren: Kurt Altorfer, Anne-Catherine Conscience

Zürcher Archäologie, Heft 18 (2005)
215 S., 168 Abb., 44 Taf.
Format: E-Book, PDF

E-Books unterstehen dem Urheberrecht und sind nur für die eigene Nutzung zu gebrauchen. Es ist generell untersagt E-Books zu kopieren, auszudrucken oder an Dritte weiterzugeben. Es ist Fachlehrerinnen und Fachlehrern untersagt, E-Books im Unterricht einzusetzen, zu kopieren oder an Unterrichtende weiterzugeben. Bei Zuwiderhandlung wird der Rechtsweg beschritten.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-905681-17-8
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.